radioue21830 1

Zur Erfassung der Stoffwechselfunktion der Schilddrüse werden schwach radioaktive Substanzen an bestimmte Blutbestandteile (Jod) gebunden, die von diesem Organ verwertet werden.

Die Anreicherung der radioaktiven Substanz (Technetium – 99m) in diesem Organ wird dann zur Bildgebung genutzt, sodass schließlich krankhafte Organfunktionen abgelesen werden können. Die angewandte Menge der radioaktiven Substanz (Technetium) ist so gering - die Zerfallsrate so groß - und die Ausscheidung aus dem Körper so schnell, dass die Strahlenbelastung durch die Szintigrafie kleiner ist als durch die natürliche Sonneneinstrahlung oder durch radioaktive Substanzen in der Erde unserer Umgebung.

Seit 2014 wird eine GE Millenium Gammakamera eingesetzt.